Sprungziele
Seiteninhalt

Arbeitsgruppe Gesund älter werden

Informationen zu den bevorstehenden Veranstaltungen im Rahmen der Gesundheitskonferenz finden Sie unter der Rubrik Aktuelles.

Der Steckbrief
 informiert Sie über die Eckdaten der Arbeitsgruppe. In den Handlungsempfehlungen erfahren Sie mehr über das Selbstverständnis und die Arbeitsschwerpunkte der Arbeitsgruppe
.

Weitere Informationen über das Projekt “Bewegte Apotheke“ finden Sie im entsprechenden Unterkapitel, ebenso wie Informationen über Projektbeispiele aus dem Landkreis.


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Anregungen und Projekte der Arbeitsgruppe zu Bewegung und körperlicher Mobilität:

Ortsbegehungen

Die Ortsbegehung ist eine gut geeignete Maßnahme, um vor Ort auf die vielfältigen Mobilitätsbedürfnisse älterer Menschen aufmerksam zu machen, mögliche Probleme aufzudecken und gemeinsam Lösungen dafür zu entwickeln. Für Vertreter von Gemeinden und Städten, die sich für dieses Thema engagieren und eine solche Aktion durchführen möchten, hat die Arbeitsgruppe einen Leitfaden für Ortsbegehungen entwickelt.

Alltags-Fitness-Test

Mit dem Alltags-Fitness-Test (AFT) können Personen ab 60 Jahren in circa 15 Minuten ihre motorischen Fähigkeiten zuverlässig testen lassen. Der Test wird von einer dafür geschulten Person durchgeführt und besteht aus sechs Teilaufgaben (Armkraft, Beinkraft, Ausdauer, Hüft- und Schulterbeweglichkeit sowie Geschicklichkeit). Der Test ermöglicht eine einfache und aussagekräftige Einschätzung der eigenen alltagsrelevanten Fitness. Ein zusätzlicher Gesundheits-Check-Bogen mit 7 Fragen zu wichtigen Risikofaktoren (z.B. Herzinsuffizienz, Bluthochdruck, usw.) rundet den Alltags-Fitness-Test ab. Anhand desTestergebnisses können nicht zuletzt konkrete Empfehlungen für die jeweils getestete Person ausgesprochen werden.

 Veranstaltung "(Mit) Demenz umgehen" am 26. April 2018

Zu dieser Veranstaltung waren Akteure und Multiplikatoren rund um das Thema Demenz eingeladen, deren Vernetzung insbesondere für die Kommunen des Landkreises relevant ist. Ziel war es, ein gemeinsames Bewusstsein für demenzfreundliche Kommunen zu entwickeln. Die große Teilnehmerzahl bei der Veranstaltung zeigte, dass die Bürgerinnen und Bürger erkannt haben, wie wichtig es ist, Demenzerkrankungen vorzubeugen und Entlastungsmöglichkeiten für Angehörige anzubieten. Die Veranstaltung fand in den Räumlichkeiten der AOK Mittlerer Oberrhein statt, die ein engagierter Partner der Kommunalen Gesundheitskonferenz ist und sich im Landkreis sehr für die Sensibilisierung des Themas "Demenz" einsetzt.


Pressemitteilungen zu der Veranstaltung können Sie hier einsehen:

Pressemitteilung AOK

Pressemitteilung Paritätische Sozialdienste

Seite zurück Nach oben